Speicher auf dem Beaglebone Black erweitern

Der Beaglebone Black hat standardmäßig 2 GB eingebauten Flash-Speicher, allerdings kann das je nach installiertem Betriebssystem und den installierten Programmen irgendwann recht knapp werden.
Wenn man noch ein paar Daten auf sein Home-Verszeichnis schieben will oder den Beaglebone als WebServer betreiben möchte, braucht man einfach zusätzlichen Speicher.

Der Speicher kann auf 2 Wegen erweitert werden.

  • Der Einbau einer Micro-SD Karte
  • Der Einbau von USB-Speicher.

Der USB-Speicher kann dann entweder ein USB-Flash-Speicher sein oder, wenn es etwas mehr Platz werden soll, eine externe USB-Festplatte.

SD-Karten und USB-Speicher werden vom Betriebssystem automatisch eingebunden, allerdings noch nicht dort, wo man es haben möchte.

Dafür muss man noch die Datei /etc/fstab ( fstab = File System Table ) manuell mit einem Editor seiner Wahl anpassen. Ich benutze den Editor nano .. der ist recht leicht zu bedienen und ist sowieso schon installiert.

Jetzt muss man nur noch heraus finden, wo der Speicher gemounted wurde. Bei SD-Karten ist es einfach, denn die werden immer auf /dev/mmcblk0 eingebunden.

Bei USB-Speicher ist es nicht ganz so einfach. Wenn es der einzige USB-Speicher ist, wir er in der Regel auf /dev/sda eingebunden, doch das kann variieren.

Am einfachsten ist es, wenn man sich die Datei /etc/mtab anschaut ( mtab = Mounting Tabelle ). Dort sind alle gemounteten Dateisysteme gelistet.
Oder man nutzt den Befehl blkid.
Dann erhält man in etwa folgende Ausgabe

root@arm:~# blkid 
/dev/mmcblk1p2: LABEL="rootfs" UUID="cfd27b95-bd67-4fca-97cc-8643b5179305" TYPE="ext4" 
/dev/mmcblk1p1: SEC_TYPE="msdos" LABEL="boot" UUID="6298-33D0" TYPE="vfat" 
/dev/sda1: UUID="1417b3aa-82bb-4120-bdf9-df133e54f806" TYPE="ext3"

Hier sieht man, dass die Festplatte auf /dev/sda1 eingebunden ist.

Damit kann man jetzt dem Beaglebone sagen, wo er den Speicher mounten soll.

Also mit

nano /etc/fstab

die Datei öffnen
Das sollte dann etwa so aussehen

# /etc/fstab: static file system information.
#
# Auto generated by: beaglebone-black-copy-microSD-to-eMMC.sh
#
UUID=cfd27b95-bd67-4fca-97cc-8643b5179305  /  ext4  noatime,errors=remount-ro  0  1
UUID=6298-33D0  /boot/uboot  auto  defaults  0  0

Jetzt muss man die Mount-Punkte für den zusätzlichen Speicher einfügen. Will man zum Beispiel mehr Speicher für seine Web-Seiten und nutzt dafür eine SD-Karte, muss die einzufügende Zeile so aussehen:

# /etc/fstab: static file system information.
#
# Auto generated by: beaglebone-black-copy-microSD-to-eMMC.sh
#
UUID=cfd27b95-bd67-4fca-97cc-8643b5179305  /  ext4  noatime,errors=remount-ro  0  1
UUID=6298-33D0  /boot/uboot  auto  defaults  0  0
/dev/mmcblk0    /var/www     auto  rw        0  0

Oder, im Fall eines USB-Speichers

# /etc/fstab: static file system information.
#
# Auto generated by: beaglebone-black-copy-microSD-to-eMMC.sh
#
UUID=cfd27b95-bd67-4fca-97cc-8643b5179305  /  ext4  noatime,errors=remount-ro  0  1
UUID=6298-33D0  /boot/uboot  auto  defaults  0  0
/dev/sda1    /var/www     auto  rw        0  0

Danach den Beaglebone neu starten und das sollte es dann gewesen sein.

Schreibe einen Kommentar