GetCapabilitiesRequestResponse (SOS)

Mit dem GetCapabilitiesRequestResponse übermittelt der Dienst eine selbstbeschreibung mit den notwendigen Metadaten, um mit diesem Dienst arbeiten zu können – die Capabilities.

Das Capabilities-Dokument ist in 5 Sektionen untergliedert:

  • ServiceIdentification – In diesem Abschnitt stehen Grundlegende Informationen zu dem Dienst wie der Name , einige Keywords, zum Beispiel welche Kategorie von Messdaten er liefert ( Wetter- / Pegeldaten ) und welche OGC-SOS-Versionen er unterstützt
  • ServiceProvider – In diesem Abschnitt stehen Informationen über den Betreiber des Dienstes wie Adresse, Telefonnummer und Kontaktdaten über den Verantwortlichen des Dienstes.
  • OperationsMetadata – Hier steht, welche Operationen von diesem Dienst unterstützt werden, die Adressen zu den den jeweiligen Operationen (normalerweise die gleiche Adresse wie der Dienst selber), ob diese Operation GET- und POST-Anfragen unterstützt und welche Parameter für diese Operation erlaubt sind
  • Filter_Capabilities – Hier steht, welche Filter von diesem Dienst unterstützt werde. Es gibt drei Arten von Filter
    • räumliche Filter
    • zeitliche Filter
    • logische Filter

    Mit diesen Filtern können Observations weiter eingegrenzt werden.

  • Contents – Der Content besteht aus einer Liste mit den Offerings des Dienstes. In einem Offering werden Daten zusammengestellt, die einen räumlichen oder logischen Zusammenhang haben. Um den Dienst übersichtlich zu halten, sollte ein Offering einer Messstation gleichgesetzt werden: es kann mehrere Sensoren enthalten, die unterschiedliche Messgrößen liefern, aber ihm sollte lediglich ein Feature zugeordnet sein.

Hier ein Beispiel eines SOS-Capabilities-Dokuments

Schreibe einen Kommentar