Server schützen mit Fail2Ban

Auch wenn es nur ein kleiner Computer ist — sobald er am Internet hängt, ist er gefährdet und kann Angriffen ausgesetzt sein. Um dem zu entgegnen müsste man eigentlich täglich sämtlich Log-Dateien sichten, herausfinden, von welcher IP der Angriff ausging und dann von Hand diese IP mit Hilfe von IP-Tables sperren, wie es in diesem … weiterlesen

Banana Pi – FTP-Server einrichten

An dieser Stelle wird es jetzt mal ganz einfach: Man braucht nämlich gar nichts tun! In dem Paket OpenSSH, das in nahezu allen Linux Distributionen standardmäßig mit installiert ist und das dafür sorgt, dass man sich per SSH bei seiner Banane einloggen kann, ist nämlich schon ein SFTP-Server mit drin. SFTP = Secure File Transfer … weiterlesen

Seafile-Server-Upgrade auf dem Beaglebone / Raspberry

Seafile ist eine Open-Source Cloud-Lösung und auf einem Beaglebone oder Raspberry eine wirklich sehr gute Alternative zu OwnCloud ( siehe dazu den Artikel Owncloud-Alternative mit Seafile und Baikal ). Ich hab Seafile jetzt seit ein paar Monaten auf meinem Beaglebone Black laufen und ich kann nur festhalten, dass es sehr zuverlässig und unauffällig vor sich … weiterlesen

Spam in WordPress reduzieren durch blockieren von IP-Adressen mit iptables

Wenn man einen Blog bzw. eine Webseite mit Kommentarsektion betreibt, ist Spam in den Kommentaren ein leidiges Thema. Zwar gibt es für WordPress Tools, die den Spam schon ziemlich gut aussortieren und in einen Spam-Ordner packen, aber man muss sich trotzdem dann auch diese Einträge durchsehen, denn man möchte ja nicht versehentlich einen ernst gemeinten … weiterlesen

Einfacher Karten-Server mit MapServer, Shape-Files und OpenLayers

Kartendienste wie Open Street Map oder Google Map sind eine wirklich feine und praktische Sache. Schnell mal ein paar Koordinaten eintragen und anzeigen lassen, eine Route ausgeben und so weiter. Was macht man aber, wenn man keinen Empfang hat, wie zum Beispiel auf hoher See oder irgendwo mitten in der Wildnis? Entweder greift man tief … weiterlesen

Baikal mit Nginx und https

Falls man seine Termine oder Kontaktdaten zur Synchronisation nicht an Dritte weitergeben möchte, ist es mit sehr einfachen Mitteln möglich, sie über den eigenen Server zu hause zu synchronisieren. Das Flagschiff in dieser Richtung ist im Prinzip Owncloud, welches ebenfalls zu synchronisation CalDAV und CardDAV zur Verfügung stellt. Allerdings hatte ich bei der Synchronisation immer … weiterlesen

Owncloud-Alternative mit Seafile und Baikal

Jetzt, wo ich endlich meinen kleinen Server hatte, wollte ich endlich mal meinen ganzen Kram von den verschiedensten, elektronischen Geräten synchronisieren: also die Arbeitsdateien auf diversen Rechnern synchron halten, und auch die Kalenderdaten und Adressen sollten endlich auf allen Geräten synchron sein. Nach kurzer Suche bin ich natürlich erstmal bei OwnCloud gelandet. Eine wirklich Rundum-Sorglos-Lösung … weiterlesen

spdns Dynamic DNS Update-Client

Dyn stellt seine seinen kostenlosen Dienst ein. War allerdings nach den ganzen Restriktionen in den letzte Monaten irgendwie schon zu erwarten. Trotzdem trifft es einen doch irgendwie unvorbereitet. Wenn nämlich die Rechner zu hause weiter über das Internet erreichbar sein sollen, muss man sich nach einer Alternative umsehen. Ich hab mich als Alternative für Spdns … weiterlesen

Swap-Datei auf dem Beaglebone Black

Wenn man einen Beaglebone Black oder Raspberry Pi als kleinen Server nutzen möchte, macht es durchaus Sinn, ihm ein wenig Swap-Speicher zur Verfügung zu stellen. Wenn man für den Swap-Speicher aber keine eigene Partition vorhanden ist, geht das auch mit einer Swap-Datei! Das geht in wenigen Schritten Eine Datei in der gewünschten Größe erstellen. Das … weiterlesen

Raspberry Pi oder Beaglebone Black als Mail-Server nutzen

Wer mit mehr als einem Computer arbeiten, dem dürfte das Problem bekannt sein – die eingehenden und ausgehenden Mails sind in den lokalen Ordnern über mehrere Computer verteilt und oft genug muss eine bestimmte E-Mail auf mehrere Maschinen gesucht werden. Um das zu vermeiden, könnte ein IMAP-Postfach mit genügend Speicher die Lösung sein. Wenn man … weiterlesen